Faltenbehandlung in Stuttgart

Kleine und mittlere Falten lassen sich glätten

Es gibt viele Gründe, die zu Faltenbildung im Gesicht und in weniger exponierten Körperregionen führen können. Natürliche Alterung oder Umwelteinflüsse beispielsweise. Die Ästhetische Chirurgie verfügt heute über zahlreiche Möglichkeiten, kleine und mittlere Falten relativ schonend zu glätten. Auch bei überschüssigen Hautpartien sowie Narben kann den Patienten weitgehend geholfen werden.

Wie werden Stirnfalten, Nasolabialfalten, Mimikfalten, etc.. behandelt?

In unserem Praxiszentrum in der Innenstadt von Stuttgart behandeln wir Falten und Narben nach den vielfach etablierten Methoden (siehe unten). Die Wahl der Methode richtet sich jeweils nach den individuellen Voraussetzungen und Erfordernissen.
Gemeinsam mit den Patienten erarbeiten wir hierfür einen Erfolg versprechenden Therapieplan.

Narben und Falten mit modernster Technologie effektiv behandeln

Techniken und Verfahren, die für die Faltenbehandlung zur Anwendung kommen:

Anti-Falten-Laser

 

Faltenbehandlung im Hauttherapiezentrum Stuttgart

Warum altert die Haut?

Die Hautalterung ist ein unvermeidbarer Einfluss, den die Zeit vor allem im Gesicht und auf dem Dekolleté hinterlässt. Die Zeichen der Alterung lassen sich mit modernen Verfahren behandeln. Doch warum altert die Haut und welche Faktoren sind für die Faltenbildung verantwortlich?

Um den Gründen der Hautalterung auf die Spur zu kommen, muss man wissen, dass es sich eigentlich um zwei verschiedene Prozesse handelt. Falten sind das Resultat der intrinsischen und der extrinsischen Alterung der Haut. Während man die extrinsischen Prozesse durch einen aufmerksamen Umgang mit seinem Körper mindern kann, ist die innere Alterung ein genetischer, nicht aufzuhaltender Prozess. Die Produktion zellschädigender Substanzen beginnt schleichend und ist ein permanenter Zustand, von dem alle Menschen gleichermaßen betroffen sind. Anders verhält es sich beim Hautalterungsprozess durch Umweltfaktoren und den eigenen Lebensstil. Stress, UV-Strahlung und Witterungseinflüsse, ungesunde Ernährung sowie Nikotinkonsum lassen die Haut schneller altern. Doch hier kann man einschreiten, sein Leben umstellen und damit einen positiven Beitrag für ein glattes Hautbild leisten.

Die ersten statischen Fältchen

Mit zunehmendem Alter nimmt die Elastizität der Haut ab. Es bilden sich erste kleine Fältchen und die Kontur verschwimmt. Da der Alterungsprozess bei jedem Menschen individuell verläuft, lässt sich dieser Prozess nicht auf ein statisches Alter festlegen. Schwinden die Spannkraft und die stützenden Ligamente, also das Bindegewebe, erschlafft die Haut. Gleichzeitig verteilen sich unter der Haut liegende Fettpolster neu und die Knochenstrukturen verändern sich. Die wenigsten Menschen wissen, dass der Knochenabbau bereits im Alter von 25 Jahren beginnt.

Je älter man wird, desto mehr nimmt die Durchblutung ab. In der Lebensmitte beträgt die Versorgung mit sauerstoffreichem Blut, das einen hohen Gehalt an Hyaluronsäure hat, gerade noch 50 Prozent der Blutversorgung in jungen Jahren. Die Haut verliert Feuchtigkeit und Fett, da beide Elemente eine gute Durchblutung benötigen. Es kommt zur Abflachung der Wangen und der Weichteile in der Gesichtsmitte. Ein weiterer Grund für die Faltenbildung basiert auf der Mimik. Sehr emotionale Menschen spannen bestimmte Gesichtsmuskeln häufig an und drücken Gefühle mit Unterstützung der Mimik aus, was zum Beispiel zu Zornes- und Lachfalten oder zu Krähenfüßen führt.

Die Hautalterung ist ein komplexer Prozess, der auf unterschiedlichen, aber im Zusammenhang stehenden Strukturveränderungen der Haut, des Muskelgewebes und der Knochenstruktur basiert.

Das geht unter die Haut: Psyche & Haut

Als größtes Organ ist die menschliche Haut nicht nur ein Schutz, sondern auch ein wichtiges ästhetisches Merkmal. Mit zunehmenden Zeichen der Alterung fühlen sich Betroffene weniger attraktiv, was sich wiederum auf die Psyche und damit auf das Allgemeinbefinden auswirkt. Ein ebenmäßiges Hautbild lässt das biologische Alter verschwimmen und suggeriert Gesundheit. Eine glatte, gut durchblutete Hautoberfläche reflektiert und absorbiert das Licht gleichmäßig, wodurch der Teint frisch und jung erscheint.

Im Laufe der Zeit verdünnen sich die Oberhaut, die Lederhaut und die Unterhaut. Die Elastizität und die Kollagen nehmen ebenso wie die Fettschicht, das Hyaluron und die Talgdrüsenfunktion ab. Die Reduzierung der hautstraffenden und feuchtigkeitsbindenden Substanzen führt letztendlich zu einer dünneren, trocken und spröde aussehenden Haut. Die Trockenheit in Verbindung mit der fehlenden Elastizität ist die Hauptursache für Fältchen, die aufgrund der generell dünneren Haut im Gesicht und am Dekolleté entstehen. In nicht wenigen Fällen kommt es zur Vergrößerung der Poren und zu Pigmentflecken, sowie zu sichtbaren kleinen Äderchen auf den Wangen und unter den Augen.

Was spricht für eine Faltenbehandlung im Hauttherapiezentrum Stuttgart?

Makeup ist keine Lösung, da es kleinste Fältchen optisch vergrößert und Unebenheiten im Hautbild sogar betonen kann. Wer die Zeichen der Zeit wirkungsvoll und langfristig behandeln möchte, erzielt durch die minimalinvasive ästhetische Chirurgie beste Ergebnisse.

Facelifting

Narben und Falten mit modernster Technologie effektiv behandeln

Eine Faltenbehandlung mit Botox oder Hyaluronsäure füllt alterungsbedingt eingesunkene, nicht mehr elastische Bereiche im Hautbild auf. Der Teint wirkt frischer und die Haut sieht in der Gesamtheit straffer aus. Die Grundlage einer ästhetischen Faltenbehandlung im Hauttherapiezentrum Stuttgart beruht auf einer Hautanalyse, den anatomischen Grundlagen und der Hautstruktur. Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die individuell auf den Einzelnen angepasst und in Abstimmung auf den Hautzustand empfohlen werden. Eine professionell durchgeführte Faltenbehandlung sorgt für eine Steigerung der Ästhetik und lässt Ihren Teint jünger aussehen.

Lassen sich Mimik-Falten behandeln?

Zornesfalten, Krähenfüße, Fältchen über der Oberlippe und Mundwinkelfalten lassen sich effektiv mit Botox behandeln. Durch die Entspannung oder Stilllegung der jeweiligen Muskeln wird das Hautbild geglättet und einer weiteren Erschlaffung vorgebeugt. Gravitationsfalten, die sich zum Beispiel durch Augenringe, eine Veränderung der Lippenkontur und herabhängende Wangen oder in einem fliehenden Kinn äußern, werden durch die Unterspritzung mit Hyaluronsäure gelindert. Diese Methode ist auch bei Sinknarben, bei Falten am Hals und am Dekolleté sowie bei Unregelmäßigkeiten auf dem Nasenrücken wirksam. Sehr tiefe Nasolabialfalten und Mundwinkelfalten lassen sich durch eine zusätzliche Behandlung mit Subcison mildern. Die Faltenbehandlung wird mit modernsten Methoden, langjähriger Erfahrung und der gewünschten Ergebnissicherheit vorgenommen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen etwas gegen Falten und andere Zeichen der Hautalterung unternehmen? Vereinbaren Sie einen Termin zum Erstgespräch und erfahren in einer persönlichen Beratung, welche Techniken und Verfahren zur Faltenbehandlung zum gewünschten Erfolg führen.