Altersflecken

Haut- und Leberflecken behandeln und entfernen

Auf älterer Haut bilden sich mitunter Hautflecken, im Volksmund auch „Altersflecken“ genannt. Diese sind meist harmlos, sehen aber nicht schön aus. Gerade im Gesicht und an den Händen empfinden Betroffene die fleckigen Hautveränderungen als störend und wünschen sich einen ebenmäßigen Teint zurück. Eine Laserbehandlung, bei der die Flecken ausbleichen und schließlich verschwinden, kann Abhilfe schaffen.

Gutartige Altersflecken behandeln und entfernen

Je älter wir werden, umso häufiger können sich dunkle Flecken auf der Haut bilden. Diese sind zwar gutartig, werden von den Betroffenen aber unter ästhetischen Gesichtspunkten häufig als störend empfunden. Derartige Hautflecken, zu denen unter anderem Altersflecken, Leberflecken, Alterswarzen und post-inflammatorische Pigmentierungen zählen, kann der Hautarzt mit verschiedenen Festkörperlasern narbenfrei ausbleichen und entfernen.

Altersflecken lasern – so funktioniert’s

Vor der Laserbehandlung von fleckigen Hautveränderungen klären wir zunächst ab, ob es sich um gutartige Pigmentläsionen handelt. Denn bösartige braune Hautflecken und Muttermale dürfen keinesfalls auf diese Weise behandelt werden. Wenn die Gutartigkeit gesichert ist, folgt die Laserbehandlung. Hierbei werden innerhalb der Pigmentzellen die Pigmentkörperchen (Melanosomen) dauerhaft zerstört, ohne die Zelle selbst zu töten. Für den Patienten ist diese Technik sehr schonend: die Behandlung verursacht keine nennenswerten Schmerzen.

Entfernung von Altersflecken