Krampfadern – Behandlung

Verfahren zur schonenden Behandlung von Krampfadern

Krampfadern lassen sich heutzutage gut behandeln. Im Hauttherapiezentrum Stuttgart setzen wir verschiedene, bewährte Verfahren zur Krampfader-Behandlung ein. Die Eingriffe erfolgen minimal-invasiv mit kleinsten Stichen in die Haut, das heißt schmerzarm, schonend und ohne hässliche Narbenbildung.

Stripping, Radiowellen, Sklerosierung, Krampfadern veröden

Die weit verbreitete, sogenannte Strippingmethode, bei der die krankhaft veränderte Vene mittels eines Katheters herausgezogen wird, kann meist durch das schonende VNUS Closure Fast-Verfahren ersetzt werden. Hierbei werden die Krampfadern mittels einer Radiowellentherapie mit Freisetzung von Wärme im Gefäß dauerhaft verschlossen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von „Krampfadern veröden“ oder einer sogenannten „Sklerosierung“. In manchen Fällen kann eine solche Sklerosierungsbehandlung auch ohne Operation erfolgsversprechend sein.

Video-Demonstration des ClosureFast
Video-Demonstration des VenaSeal

VenaSeal Closure System – erkrankte Venen schonend schließen

Als neue, besonders schonende Methode zur Behandlung von Krampfadern bieten wir auch VenaSeal Closure System an. Die zu behandelnde Vene wird dabei mit einem speziellen medizinischen Kleber (Cyanoacrylat) sicher und effektiv stillgelegt. Der medizinische Klebstoff gelangt unter ständiger Ultraschallkontrolle über einen Katheter an den "Behandlungsort". Abgesehen von einer kleinen örtlichen Betäubung an der Punktionsstelle für die Kathetereinführung kann auf eine Narkose oder Lokalanästhesie entlang der Vene verzichtet werden. Der Patient kann nach der ambulanten Behandlung umgehend seinen normalen Tagesablauf wiederaufnehmen. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen entfällt. Weil das VenaSeal Closure System keinen Eingriff mit Schnitten erfordert, bleibt diese Venenbehandlung narbenfrei und erfüllt damit höchste ästhetische Ansprüche.

Endoversale Lasertherapie