Dr. med. Martin H.F. Elsner

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Martin H.F. Elsner

Kompetenz und Erfahrung in der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie

Dr.med. Martin Elsner ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie seit 2002.
Er steht für Kompetenz und langjährige Berufserfahrung in der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Sein Credo sind perfekte und hochanspruchsvolle ästhetische Ergebnisse.

Neben der Entfernung von Hauttumoren und Wiederherstellung von Gewebsdefekten sind seine Schwerpunkte die Brustchirurgie.
Korrekturen von Brustdeformitäten, Brustvergrösserungen, Bruststraffungen, Asymmetrien, Männerbrust und Gynäkomastie, Bauchdeckenstraffung und Fettabsaugung.

Sämtliche Eingriffe werden lege artis und nach modernsten Methoden und internationalen Standards durchgeführt.

Beruflicher Werdegang

1986 - 1993
Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln und East Carolina Unviversity Greenville, North Carolina, USA,
und Universität Zürich, CH
 
1994
Dissertation Universität Zürich
 
1993 – 1995
Allgemein-Viszeral, Unfall-und Wiederherstellungschirurgie, Notfallmedizin
Köln, London
 
Seit 1996
Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Überwiegend in Universitätskliniken London, Grossbritannien
 
2002
Anerkennung als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Deutschland
Anerkennung als Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie Österreich
 
2004
Anerkennung als Facharzt ( Consultant Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgeon), Spezialist für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
 
Bereits seit 1996 in Oberarzt-Funktion im Fachgebiet der Plastischen Chirurgie und
seit 2002 in Chefarzt-Funktion im Fachgebiet der Plastischen Chirurgie in Grossbritannien und Deutschland tätig.

 

Publikationen

1994
“Immunhistochemischer Nachweis von Intermediaertrophoblasten zur Abortdiagnostik” Veröffentlichung
‘Der Pathologe’ (1994) 15:28-31
 
2015
''Gynäkomastie -Zeit für interdisziplinäre Zusammenarbeit''
Fachjournal Gynäkologie und Geburtshilfe
 
2018
''Gynäkomastie in der Sprechstunde''
Men Doc 01/02-2018 Newsletter für Männerärzte

Wissenschaftliche Tätigkeiten

Studiumssynchrone Forschung an Glykoprotein P 170 bei Prof. Wikramanayake in Köln Universität
 
Promotion zum Dr. med. an der Universität Zürich, CH 1994 bei Privat-Dozent Dr. Stallmach und Professor Dr. Briner zum Thema: “Immunhistochemischer Nachweis von Intermediaertrophoblasten zur Abortdiagnostik” Veröffentlichung in ‘Der Pathologe’ (1994) 15:28-31
 
Klinische Studie über Handverletzungen “Hand Injuries and Their Complications“, Accident and Emergency Department, Watford General Hospital, GB (1995)
 
Klinische Studien bei Unterschenkelverletzungen und Brustrekonstruktionen
 
Clinical Studies Lower Limb Trauma and Pedicle Tram Flap Reconstruction Department of Plastic and Reconstructive Surgery, University Hospital Royal London Hospital, London, GB( 1996-1997)

Mitgliedschaften

Fachgesellschaften und qualitätssichernde Organisationen

Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktion Chirurgie
 
Mitglied der GÄCD Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland
 
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Plastische Chirurgie VDPC / DGPRAEC
 
Mitglied Bund Deutscher Chirurgen BDC
 
Mitglied der DGBT Deutsche Gesellschaft für Botulinum Toxinum
 
Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin
 
Mitglied der Ärztekammer Nordrhein www.aekno.de
 
Mitglied als Spezialist für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, UK Specialist-Registr. No. 4236870 General Medical Council, London, www.gmc.co.uk
 
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie , Mitglied der Österreichischen Ärztekammer, Wien